Erfolg mit der Shaba-Methode

Die Shaba-Geschichte beginnt vor 2‘000 Jahren. Schon Kleopatra nutzte die Eigenschaften von Zucker-Gel zur Haarentfernung. Die Shaba-Methode geht im Grundsatz auf sie zurück.

Seit 1995 entwickelt Shaba die Haarentfernung mit Zucker-Gel laufend weiter. Denn Kleopatras Technik war durchaus schmerzhaft. Die Shaba-Methode ist die Kunst der sanften Haarentfernung. Das Resultat: unvergleichlich glatte, seidenweiche Haut. Und eine überlegen sanfte Behandlung. Wie sagt doch der international bekannte Schweizer Hautarzt, Professor Dr. Ralph Trüeb: "Für die Haarentfernung gibt es nichts Besseres als Zucker-Gel. Entscheidend aber ist eine sanfte Anwendungstechnik."

Nachhaltiger Erfolg. Die meisten Shabadoras arbeiten viele Jahre mit der  Shaba-Methode. So verdienen vom ersten Kurs 1995 mit vier Teilnehmerinnen heute noch drei damit ihr Geld.

» Mehr zur Shaba-Methode erfahren.

Die Kunst der
sanften Haarentfernung